VET REALITY
(10/2020 - 22/2022)

VETREALITY ist ein transnationales Projekt, das durch das Erasmus+ Programm der Europäischen Union gefördert wird. Sieben Projektpartner aus sechs EU-Ländern arbeiten zusammen, um innovative Lernansätze und -methoden zu fördern und digitale Kompetenzen für Lehre und Ausbildung zu vermitteln. Ein weiteres Ziel ist die Erhöhung der technologischen Kompetenzen in Bezug auf VR (Virtual Reality)-Anwendungen und Kompetenzen zur Erleichterung des Zugangs von Schülern und Schülerinnen mit besonderen Bedürfnissen (Special Education Needs/SEN) zu betrieblicher bzw. arbeitsplatzbasierter Bildung sowie die Förderung von VR im Rahmen der Mobilität als Mittel zur Förderung der Teilnahme von SEN-Schülern und SEN-Schülerinnen und zur Sicherstellung von Gerechtigkeit und Inklusion in allen VET-Umgebungen (Vocational Education and Training/berufliche Bildung/Lehre).

Während der Laufzeit des Projekts (Oktober 2020 bis November 2022) wird die Partnerschaft die folgenden drei Hauptergebnisse entwickeln:
IO1: VETREALITY e-Kompendium für Lehrkräfte und Ausbilder in der beruflichen Bildung
Steigerung des Bewusstseins und des Wissens von Berufsschullehrern und Ausbildern über die besten verfügbaren VR-Anwendungen, die zur Erleichterung des Lernprozesses von SEN-Schülern eingesetzt werden können, um ihnen einen reibungslosen Zugang zu WBL zu ermöglichen (Fokusgruppen und Sammlung von bestehenden VR-Tools);
IO2: VETREALITY Trainingsprogramm für Berufsschullehrer und Ausbilder
Entwicklung eines Trainingsprogramms, um die Zielgruppe mit Wissen, Fähigkeiten und Kompetenzen auszustatten, die für die Integration von VR-Technologie in die eigenen Lehr- und Trainingsmethoden benötigt werden, um den Zugang von SEN-Schülern zu WBL zu unterstützen (EU- und NA-Trainingsprogramm und Tests);
IO3: VETREALITY Mobility Tool Box für Lehrkräfte und Ausbilder in der beruflichen Bildung
Förderung der Einbeziehung von SEN-Schülern in die Mobilität, Erleichterung ihrer Integration dank VR-Technologie und -Anwendungen.